Steinmetz Grabsteine - Meinungen

Steinmetz Grabsteine .,Steinmetz Grabsteine .,,Steinmetz Grabsteine .,,,Steinmetz Grabsteine .,,,,

 

Kritik an der anonymen Bestattung

Veröffentlicht von Matthias Koch
Steinmetz Grabsteine - Meinungen >>

 

Kritik an der anonymen Bestattung, bzw. der Grünen-Wiese-Bestattung

Anonyme Bestattung steht für namenlose Bestattung.

An der Beisetzungsstelle wird bei einer anonymen Bestattung auf jeglichen Namenshinweis verzichtet. Die individuelle Gestaltung des Grabes ist ausgeschlossen. Daher entfällt die Verpflichtung das Grab zu pflegen. Die anonyme Bestattung ist - so wird es den Menschen übermittelt - die wirtschaftlich günstigste Form der Bestattung. Das wagen wir zu bezweifeln!

Durch steigende Lebenshaltungskosten und dem Wegfall des Sterbegeldes sehen sich Menschen der unteren Einkommensschicht - zumindest ist das deren Vorwand - nicht in der Lage von einer anonymen Bestattung Abstand zu nehmen. Die Anzahl der Bestattungen auf der "grünen Wiese" haben sich in den letzten zwei Jahrzehnten verdoppelt. Dazu schrieb am 20.11.2009 die Deutsche Ärztezeitung Online:

"Anonyme Bestattung: Letzte Ruhe unter der grünen Wiese

BERLIN (dpa). Unter einer grünen Decke aus Gras liegen sie: die Urnen hunderter Toter, dicht an dicht in der hintersten Ecke eines Berliner Friedhofs. Kein Namensschild, kein Grabstein deutet darauf hin, wo genau sie in der Erde verschwunden sind. Die Toten sind anonym begraben worden ..."

Steinmetzmeister Matthias Koch fragt: "Haben wir den Umgang mit unseren Verstorbenen verlernt?"

Kerstin Gernig, Pressesprecherin beim Bundesamt Deutscher Bestatter in Düsseldorf spricht von einer "Entsorgungsmentalität". Sie sagt:

"Viele Menschen wissen nicht mehr, wie sie mit Verstorbenen umgehen sollen."

 

In einem Pressebericht sagte der Wirtschaftsexperte Andreas Manoussos zum Thema Anonyme Bestattung:

"Zeig mir wie Du mit Deinen Verstorbenen umgehst, und ich zeige Dir Deinen Charakter!"

 

Anonyme Bestattung

Ein Mensch wird geboren, und unabhängig davon wie sein Leben verlaufen ist, hat er auf diesem Erdenrund gelebt und unweigerlich Geschichte geschrieben - eine bleibende Spur hinterlassen. Fast alle bedeutenden Bestattungskulturen der Welt  der letzten Jahrtausende ehrten ihre Toten durch Bewahren ihres Andenken in Form einer würdevollen Bestattung. Der Trend zu dieser beklagenswerten, absolut würdelosen, Bestattungsmentalität, der anonymen Bestattung, bzw. der Bestattung auf der grünen Wiese, die eher an die Entsorgung von Tierkadavern und auch an die würdelosen Verbrechen des 3. Reiches erinnert, ist für zivilisierte Menschen einfach unerträglich. Dennoch wird genau dieser schreckliche "Entsorgungstrend" von den selbsternannten Bestattungsdiscountern propagiert. Die Folgen daraus:

- Kein ehrwürdiges Grabdenkmal

- Keine bleibende Erinnerung

- Kein Zeichen jedweder Wertschätzung und Dankbarkeit

Hat man dafür gelebt? Ist das das Resultat am Ende eines Menschenlebens? Seine eigene "lästige Pflichtentsorgung"?

 

Anonyme Bestattung

Während dieser unerträglich würdelose Trend mit den verstorbenen Mitmenschen unserer Städte und Gemeinden von gewissenlosen "Billigentsorgern" progressiv angetrieben wird, erleben wir den erfreulichen, aber absoluten Gegentrend in einem anderen Bereich der Bestattung: Der Tierbestattung! Die Zahl der von Tierbestattern durchgeführten Bestattungen ist stark ansteigend. Speziell die Tiergrabmale - also das absolute Gegenteil von der würdelosen anonymen Bestattung von Menschen auf der grünen Wiese - werden stark zunehmend bevorzugt.

 

Anonyme Bestattung

Was geht in unserer Gesellschaft vor? Mit dem geliebten Tier wird zunehmend würdevoller mit seinem Ableben umgegangen, mit dem Ableben des Menschen ist der Trend umgekehrt. Der Wegfall des Sterbegeldes kann doch nicht der Grund dafür sein! Würde das Kindergeld entfallen, würde es dann keine Kinder mehr geben? Das Gegenteil ist der Fall: Überall dort, wo es gar kein Kindergeld gibt werden hohe Geburtenraten verzeichnet. Also doch ein drastischer kultureller Werteverfall im Umgang mit der Würde des Menschen und auch mit sich selbst! Zu Lebzeiten Kredite ohne Ende für Konsum, Urlaub, Autos, etc., aber keine Rücklagen für die eigene Würde? Das ist keine Weltanschauung, das ist eine Farce! Das ist ein kollektiver unverantwortlicher, gedankenloser und billig inflationärer Umgang mit unseren kulturellen Werten. Zumindest ist das unsere Meinung! Was vermittelt wir damit eigentlich unseren Kindern? Wir können anbetrachts dieser Tatsachen nur mit dem Kopf schütteln!

 

Anonyme Bestattung

Jeder Arzt, jeder Lehrer, und jeder andere Spezialist auf seinem Gebiet hat die gesellschaftliche Pflicht auf Mißstände und negative Tendenzen in seinem Bereich aufmerksam zu machen. Als Steinmetzbetrieb seit nunmehr 130 Jahren in vier Generationen geführt müssen wir diese kulturelle Unterwanderung und Fremdbestimmung unserer Umgangskultur mit unseren Verstorbenen öffentlich ins Gespräch bringen. Nachfolgend kann jeder zu diesem Beitrag seinen Kommentar hinterlassen, so daß ein reger Austausch über dieses sensible und pietätvolle Thema stattfinden kann.

 

Zurück

Kommentare

Rainhild Henning - 51 Selbstständig aus Magdeburg schrieb
Nach meiner Meinung sollten die Menschen schon zu Ihren Lebzeiten über dieses Thema nachdenken und eine Vorsorge treffen. Dann kann jeder auch für seinen Geldbeutel, die für ihn passende Grabstätte finden. Auf jeden Fall sollte man einen Ort zum Trauern und zum Andenken haben.

Sebastian Bethke - 34 Makler aus Magdeburg schrieb
Es ist schon schockierend wenn man sich bewußt macht was in unserer Gesellschaft abläuft....Das ist die Geisel des Kapitalismus und der Werteverfall einer Gesellschaft. Vielen Dank für das Wachrütteln auf dieser Seite!

Stefan Geisler - 49 Fördermittel- & Unternehmensberatung aus Wernigerode schrieb
Es kann ja nicht sein, dass unsere Vorfahren in dieser Beziehung weiter entwickelt waren als wir. Haben wir uns denn in dieser Sache zurückentwickelt? Geld regiert nicht nur die Welt sondern scheinbar auch darüber hinaus.....

Dirk Anskat - 55 Vermessungsingenieur aus Magdeburg schrieb
Das Video hat mich sehr bewegt und nachträglich sehr zum nachdenken gebracht. Heute wüßte ich wie ich meine Eltern würdevoll bestatten würde. Herr Koch hat mich "wachgerüttelt".

Thomas W. - 43 Mediengestalter aus Wolmirstedt schrieb
Der Artikel hat mich nachdenklich gemacht auch wenn ich nicht in allen Punkten zustimmen kann. Die Arbeiten von Herrn Koch zeugen von hoher Handwerkskunst und Liebe zum Detail. Wirklich toll.


Kommentar hinzufügen

 

 

 

Unsere Leistungen:

Steinmetz Grabsteine

Steinmetz Grabsteine Kontakt

Steinmetz Grabsteine Impressum

Grabsteine Magdeburg, Grabsteine Wolmirstedt, Grabsteine Barleben, Grabsteine Stendal,

 
OK Diese Webseite setzt notwendige, technisch bedingte, Sessioncookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.